HSM Wetterau » Hygieneschulungen » Hygienebeauftragte:r Pflege – Modul 3
Eine Person mit Einmalhandschuhen gibt Seife aus einem Spender in der Hand auf die andere Hand

Seminarreihe – Weiterbildung zur/zum Hygienebeauftragten in der Pflege – Modul 3 (von 3) Aufbaukurs II

Pflege – Hygienebeauftragte Modul 3 (Aufbaukurs II)

Das Modul 3 vermittelt die abschließenden Inhalte einer ganzheitlichen, 3-stufigen Ausbildung zur/zum Hygienebeauftragten in der Pflege.

Aufbauend auf den Modulen 1 und 2 für Hygienebeauftragte in der Pflege erlangen Sie in diesem Kurs weiter vertieftes Wissen über hygienerelevante Prozesse in Pflegeeinrichtungen.

In Vorbereitung – wenn Sie Interesse haben, füllen Sie bitte das Formular aus

Schulungs-Inhalte:

  • Personalhygiene
  • Aufbereitung von Medizinprodukten (Theorie und Praxis) sowie Umgang mit Sterilgut
  • Aseptische Wundversorgung + Tattoo sowie Haut & Schleimhautantiseptik
  • Nadelstichverletzungen, Injektionen und Punktionen
  • Prävention und Kontrolle Katheter-assoziierter Harnwegsinfektionen
  • Infektionsprävention in der Pflege
  • Spezielle Hygiene im Schnittstellenbereich mit externen Dienstleistern
  • Spezielle Hygieneprobleme in Schnittstellenbereichen der Einrichtung
  • Mikrobiologische Untersuchungen
  • Spezielle Hygienemaßnahmen – Insulingabe
  • Gesetzliche Grundlagen Neuerungen
  • Raumlufthygiene
  • Einführung / Gesetze / Richtlinien zur Hygienetechnik
  • Bettenaufbereitung
  • Umgang mit Reinigungs- / und Desinfektionsmitteln; Desinfektionspläne
  • Hausreinigung und Wäschehygiene
  • Unterstützung durch EDV-Anwendungen in der Pflege
  • Grundlagen Schädlingsbekämpfung
  • Tierhaltung in Pflegeeinrichtungen
  • Hygieneprobleme bei Schwerst-/Pflegedürftigen
  • Personalschulung inkl. Praktischer Anleitung
  •  Hygieneprobleme in der Altenpflege, Rehabilitation, Hospiz, betreutem Wohnen
  • Funktion, Aufbereitung und Aufbewahrung hygienerelevanter medizinisch-technischer Geräte und Instrumente

Zielgruppe:

Mitarbeiter/innen in der ambulanten & stationären Pflege.

Teilnahmevoraussetzung:
Staatliche Anerkennung in einem Beruf des Gesundheitswesens mit mindestens 2-jähriger Berufserfahrung.

Art der Schulung:

Webinar oder Präsenz
09:00 bis 17:00 Uhr

40

Stunden

ZERTIFIKAT
Mit der schriftlichen Erfolgskontrolle hat der Teilnehmer die erforderlichen Kenntnisse für den Erwerb des Zertifikates nachgewiesen.

Die Abschlussprüfung findet am 19.12.2023 statt